Aperitif mit dem Teufel - Theatergruppe Nordbahn 007

20.05.2019
„Aperitif mit dem Teufel“
Eine kleine Komödie über die letzten Dinge von Marius Leutenegger
Aufführung der „Theatergruppe Nordbahn 007“
 

Donnerstag, 6. Juni 2019, 19:30 Uhr

Kapelle der Versöhnung

Eintritt frei. Spenden erbeten

 

 

 

 

Ein „Aperitif mit dem Teufel“ – was erwartet Sie da?

  • Ein Schauspieler, der gerade noch den Mephisto in Goethes Faust gespielt hat,
  • Michaela – vielleicht eine Erzengelin, die in Eden arbeitet,
  • Vito – vielleicht ein Cherub, der den Zugang zu Eden von Osten bewacht,
  • Beliar – vielleicht der Satan,
  • Lilith – vielleicht Adams erste Frau…

Und dann ist da noch der Klarinettist – was für eine Rolle spielt der eigentlich?

Jedenfalls begegnet Ihnen eine illustre Gesellschaft, in der sich diverse Verstrickungen ergeben. Lassen Sie sich überraschen!

Bei der Formung seiner Lilith-Figur hat sich der Autor Marius Leutenegger offensichtlich von einer Studie des züricher Psychoanalytikers Siegmund Hurwitz inspirieren lassen. Lilith spielt eine wichtige Rolle in der jüdischen Mythologie. In den altorientalischen Religionen ist sie eine archaische Göttin, einerseits die furchtbare Mutter, die neugeborene Kinder raubt, andererseits die Männer verführende göttliche Dirne. In der jüdischen Mythologie wurde sie zu einer Dämonin degradiert. Im Alten Testament wird sie nur ein einziges Mal erwähnt (Jesaja 34, 14). Hier ist sie ein Sa’ir, ein Wüstengespenst.

 

Foto: Aperitif mit dem Teufel