DER MONAT aktuell zum Download

15.06.2018
17.06. 3. Nach Trinitatis                        10.00 Uhr    
Vikar Lukas Pellio                                     Lektorin: N.N
24.06. 4. Nach Trinitatis                        Konfirmation in St Paul
Lesung zum Johannis Tag                    20.00 Uhr 
Pfarrer Thomas JeutnerKonzert Annette Diening, Orgel
anschließend ab 21.00 Feuer zu Johanni        
01.07. *AGD  5. Nach Trinitatis              10.00 Uhr  

Pfarrer Thomas Jeutner                          Lektorin: Brigitte Möhl
08.07. 6. Nach Trinitatis                          10.00 Uhr  

Pfarrer Thomas Jeutner                          Lektorin: Elke Kielberg
Chorkonzert im Garten NIEMANDSLAND  
15.07. 7. Nach Trinitatis                         10.00 Uhr    

Vikar Lukas Pellio                                    Lektorin: Brigitte Möhl
22.07. 8. Nach Trinitatis                         10.00 Uhr    

Prädikant /Diakon Oliver Lehmann      Lektorin: Elke Kielberg
29.07. 9. Nach Trinitatis                         10.00 Uhr    

Pfarrerin  Ann-Kathrin Hasselmann    Lektor:Jens Möhl

* Abendmahlsgottesdienst / **Taufe Gebet in der Kapelle: Di.-Fr. 12.00 Mauertotenandacht , Sa. 12.00 Uhr, Mittagsgebet   am  16.06.; 21.07.;18.08.  mit Coventryandacht / Abendmahl,

am, 09.06.; 14.07.; 11.08.   Andacht für Todesopfer an den Grenzen Europas Biografische Lesung, Gebet

 

LANGER TAG DER STADTNATUR 16. + 17.06. 2018
Roggen auf dem "Todesstreifen"  
"Gemeinschaftsgarten NiemandsLand
"
mit einer wesensgemäßen Bienenhaltung

Sa.16.06.018, 15:00 - 20:00 Uhr   *Führung um 15.30 und 18.30 
So.17.06.018, 12:00 - 17:00 Uhr   *Führung um 13.00 und 16.00  
 

 

Mittwoch 20. Juni 19.00 Uhr,  Kapelle

Lesung aus den Heiligen Schriften  “NACHBARSCHAFT“

Texte aus jüdischen, christlichen und muslimischen Quellen von muttersprachlichen Lesenden
jeweils in Hebräisch, Arabisch, Türkisch und Deutsch vorgetragen.

Dazwischen erklingt Musik von der orientalischen Ney-Flöte.

Der Abend wird vorbereitet von den evangelischen Gemeinden Am Humboldthain und Versöhnung,

der katholischen Gemeinde St. Sebastian, sowie der jüdischen Reformgemeinde Beth Haskala
(am Gesundbrunnen-Center). Vertreter dieser Gemeinden arbeiten im interreligiösen Netzwerk am Gesundbrunnen zusammen
. Im Anschluss: Tee und Gespräche im Garten hinter der Kapelle.

 

 

Sonntag, 24. Juni 20:00 Uhr   Sommerkonzerte  von Mai bis Oktober

KONZERT zum Johannistag  Chor und Orgel  Geistliche und Weltliche  A-capella-Chormusik
aus Europa
und barocke Orgelwerke und _Improvisationen
Projektchor s. O. Einstudierung: Annette Diening;
Kammerchor La voix mixte, Uta Schlegel -Leitung
Dr. Dietmar Hiller - ORGEL 
Eintritt frei. Spenden erbeten.
Anschließend lassen wir den Abend beim Johannisfeuer im "Garten Niemandsland" ausklingen.

 

AUSSTELLUNG  Mobile Churches
Anton Roland Laub. Fotografien       Kuratorin: Sonia Voss

5. Juni - 19. August 08. 2018   im Wandelgang der Kapelle der Versöhnung

Im Rahmen des MakeCity Festivals 2018

Kapelle der Versöhnung mit der Stiftung Berliner Mauer  und dem rumänischen Kulturinstitut

 
Bukarest in den 80er Jahren. Mehrere Jahre lang wendet Ceausescu sein Programm der »Systematisierung« auf die rumänische Hauptstadt an: ein Drittel des historischen Zentrums wird dem Erdboden gleichgemacht, um imposante Gebäude zu errichten und breite Alleen zu Ehren des Regimes zu ziehen. Trotz besonderer Verbissenheit im Umgang mit den Kirchen bleiben sieben von ihnen verschont, wobei ihnen eine ebenso außergewöhnliche wie absurde Behandlung widerfährt: sie werden auf Schienen gehoben, versetzt und hinter Wohnblöcken versteckt. Andere Sakralbauten, wie die Polnische Synagoge, werden von sozialistischen Plattenbauten verdeckt. Aus dem Stadtbild gelöscht, führen sie ein geheimes Leben in einer verschachtelten Architektur, die die heutige Stadtlandschaft prägt.

Die vorliegende kritische Bestandsaufnahme verbindet aktuelle Fotografien mit Archivmaterial und beleuchtet eine wenig bekannte, doch faszinierende politische Stadtgeschichte. Die Serie erhält in der Berliner Kapelle der Versöhnung eine besondere Resonanz, die auf dem Fundament der Versöhnungskirche erbaut wurde, eines historischen Gebäudes im Todesstreifen der Berliner Mauer gelegen, das 1985 vom SED-Regime gesprengt wurde und so das Schicksal von vielen Bukarester Kirchen teilt.

Der Künstler: Anton Roland Laub ist in Bukarest geboren und aufgewachsen. Seit 2000 lebt er in Deutschland, wo er an der Neuen Schule für Fotografie und der Kunsthochschule Weissensee in Berlin studiert hat. Die Geschichte von Bukarest – besonders in ihrer Brechung durch das Prisma des Urbanismus – sowie die Stigmata des diktatorischen Regimes von Ceausescu bilden einen der Schwerpunkte seiner fotografischen Arbeit.
Die Kuratorin: Sonia Voss, Kuratorin und Autorin, lebt in Paris und Berlin. Jüngste Projekte: Anton Roland Laub. Mobile Churches, Rencontres de la Photographie / Nouveau Prix Découverte, Arles 2018 & Église Saint-Germain-des-Prés / Photo Saint-Germain, Paris 2017, Curators' Choice, Springer Galerie, Berlin 2018, Déjà Vu. Thibault Brunet. Isabelle Le Minh, Kehrer Galerie, Berlin 2018, Sophie Calle. Beau doublé, Monsieur le marquis !, Musée de la Chasse et la Nature, Paris 2017-2018, Josef Koudelka. Invasion/Exiles/Wall, C/O, Berlin 2017, George Shiras. L'Intérieur de la nuit, Musée de la Chasse et la Nature, Paris 2015-2016.

 

SIe finden uns  (Bitte an der Rückseite des Hauses bei Gemeinde klingel)