LANDGANG (14.08.2014)

STEFAN BERG, *1964 in Ost-Berlin, trat nach dem Abitur im Jahr 1982 seinen Wehrdienst als Bausoldat an. Danach arbeitete er bei der ›Volkssolidarität‹ und begann  zu schreiben. Seit 1986 Redakteur bei verschiedenen Zeitungen, seit  1996 ist er für den SPIEGEL tätig. 2011 erschien seine Erzählung ›Zitterpartie‹ (Edition Chrismon/Suhrkamp).

 

GÜNTER DE BRUYN, *1926 in Berlin, lebt im brandenburgischen Görsdorf als Schriftsteller. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Heinrich-Böll-Preis, dem Thomas-Mann-Preis und dem Johann-Heinrich-Merck-Preis. Zu seinen wichtigsten Werken gehören u.a. die beiden kulturgeschichtlichen Essays ›Als Poesie gut‹ und ›Die Zeit der schweren Not‹, die autobiographischen Bände ›Zwischenbilanz‹ und ›Vierzig Jahre‹ sowie die Romane ›Buridans Esel‹ und ›Neue Herrlichkeit‹.

 



 

[Alle Produkt- und Referenzbilder anzeigen]