Das Roggenfeld (04.06.2014)

Das Roggenfeld an der Kapelle

Seit neun Jahren wird auf dem Gelände der Kapelle der Versöhnung, im Bereich der Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße Roggen angebaut. In diesem Jahr stehen wieder etwa 0,2 ha. Zehntausende Besucher haben auch im vergangenen Jahr das wogende Feld im Todesstreifen der Berliner Mauer gesehen und fotografiert.
Seit dem 50. Jahrestag des Baus der Berliner Mauer (2011) ist das Roggenfeldfeld um die Kapelle der Versöhnung Teil dieser Erweiterung und der Gestaltung der Gedenkstätte Berliner Mauer, eine Metapher für die Kultivierung des Geländes des Todesstreifens und seiner Aneignung durch die Versöhnungsgemeinde seit 1989.

 

Alle Fotos: Archiv der Gemeinde und Hakon Albers HU-Berlin

[alle Bildergalerien anzeigen]