KUNSTPROJEKT "BERLINER KRÄHEN"

07.07.2017

06.-29. September 2017
Mittwoch 06. September
17.00 Uhr Eröffnung


KUNSTPROJEKT 
BERLINER KRÄHEN

 

 


Ab Mittwoch, dem 6. September, wird die Installation von Tausend Krähen auf dem abgeernteten Roggenfeld an der Kapelle der Versöhnung im Rahmen eines Kunstprojektes gezeigt. Krähen-Skulpturen wurden von Schulkindern, Altenheim-Bewohnern, Gemeindegliedern und interessierten Workshop-Teilnehmenden bemalt.
Zudem wurde den Teilnehmern die Geschichte der Krähen im ehemaligen Grenzstreifen der Berliner Mauer nahegebracht. Auch stadtökologische Aspekte der Krähe – nach dem Delphin das klügste Tier der Welt - kamen zur Sprache.
Auf Antrag der  Versöhnungsgemeinde konnte das Kunstprojekt im Rahmen der Nachbarschaftsförderung vom   Quartiersmanagement Gesundbrunnen unterstützt werden.
Initiatoreninnen sind die beiden in Berlin lebenden Künstlerinnen
Maria und Natalie Petschatnikov.

 

Workshops, Malwerkstätten, Skulpturen, Symposien,
Generationsübergreifendes Projekt:
in Kooperation mit:  der Evangelischen Versöhnungsgemeinde, der Gustav Falke Schule  und der Stiftung Berliner Mauer  
von Natalia und Maria Petschatnikov, im geernteten Roggenfeld recht und links der Kapelle der Versöhnung, zur Geschichte von Mauer und Krähen in Berlin.
 
In den 70er und 80er Jahren fanden Zehntausende Krähen ihr Zuhause im 155 Kilometer langen Grenzstreifen, auch am Potsdamer Platz und an der Bernauer Straße.
Auf vielen Mauer-Bildern sitzen die Vögel in Scharen auf der oberen Mauerkante oder in deren Schatten.
„Die Vögel versammelten sich an diesen Orten, nachdem sie den Tag über am Rande von West-Berlin, auf den in der DDR entstandenen Mülldeponien der West-Stadt-Hälfte, zur Futtersuche waren“, Wie auf ein Signal hin flogen die Krähenschwärme bei einbrechender Dunkelheit auf, um zu Ihren Schlafquartieren auf Parkbäumen zu gelangen. In Berlin wurden die Krähen stadtweit zu einer Art Symbol der 80er Jahre und der Berliner Mauer.
Nur im einst geteilten Berlin waren die Vogel-Kolonien der grauen, osteuropäischen Krähe und der schwarzen westeuropäischen Krähe im Winter zusammen anzutreffen.  
 
Samstag 19.08. 11-15 Uhr
Sonntag 20.08. 11.-15 Uhr
im WANDELGANG der KAPELLE

WIR MALEN KRÄHEN  2

offene Malwerkstatt mit den Künstlerinnen Maria und Natalia Petschatnikov
Für das KUNSTPROJEKT BERLINER KRÄHEN
vom 06.09.-29.09.017
auf dem abgeernteten Roggenfeld